Notfall

In einer akuten psychischen Krise und wenn Sie Angst haben, sich oder jemand anderem etwas anzutun, oder sich um einen Angehörigen akute, sehr ernste Sorgen machen, sollten Sie sich umgehend professionelle Hilfe holen. 

  • Notruf: 112
  • Bezirkskliniken: Eine stationäre Aufnahme oder ein Kontakt zu einem Psychiater sind im Notfall jederzeit in den umliegenden psychiatrischen Kliniken möglich. Die Aufnahmepflicht richtet sich nach dem Wohnort des Patienten.
     
    • Günzburg: 08221-9600        
    • Augsburg: 0821-48030
                                                                                           
  • Krisendienst Schwaben: 0800-655 3000 (kostenfrei, professionelle Soforthilfe in psychischen Krisen, 24 Stunden erreichbar)
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117 (kostenfrei, medizinische Hilfe in der Nacht, am Wochenende und an Feiertagen)
  • Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 08000 116 016 (kostenfrei, 24 Stunden erreichbar)
  • Sucht- und Drogenhotline: 01805-313031 (kostenpflichtig, 24 Stunden erreichbar)

 

Telefonseelsorge

Wenn Sie sich in einer Krise befinden und niemand da ist, an den Sie sich wenden können, dann finden Sie unter folgenden bundesweit kostenlosen Telefonnummern anonym Trost, Rat und Unterstützung: 

  • Evangelische Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 
    (24 Stunden erreichbar)
  • Katholische Telefonseelsorge: 0800 111 0 222
    (24 Stunden erreichbar)
  • Kinder- und Jugendtelefon: 116 111
    (Mo-Sa 14-20 Uhr)
  • Elterntelefon: 0800 111 0 550
    (Mo-Fr 9-11 Uhr, Di und Do 17-19 Uhr)